November 2013 Archive

Donnerstag, 5. Stunde

Schön, dass in der 5. Stunde wieder alle Paare anwesend waren.

Als erstes haben wir mit einem der koordinativ-schwierigsten Tänze angefangen: der Samba - zuerst ohne Musik und dann gleich mit Musik. Der Grundschritt ist sehr anspruchsvoll, sodass ihr ihn im Laufe der nächsten Woche immer mal wieder wiederholen solltet. Achtet beim Üben darauf, dass ihr die Vorwärts- und Rückwärtsschritte über eine fiktive Rolle macht und erinnert euch an die rhythmischen Hilfestellung, die ich euch gegeben habe, um im Takt zu bleiben (dum du dum, dum du dum :-D).

Danach ging es mit der ersten Figur im ChaCha weiter: der Damensolodrehung. Diese Figur haben wir dann auch gleich auf die Rumba übertragen. Hierbei ist bei den Damen Körperspannung sehr wichtig.

Zum Schluss gab es den Grundschritt im FoxTrott ohne Musik. Der FoxTrott gehört zur Gruppe der Standardtänze, dh. es wird in Standardtanzhaltung und in gebeugten Knien getanzt und alle Vorwärtsschritte sind Fersenschritt. Nächste Woche gibt es dann diesen Tanz mit Musik.

Dann wünschen wir euch ein schönes Wochenende und denkt an den Winterball am 18.01.2013 ;-)

Alexandra & Thomas

Donnerstag, 4. Stunde

Die 4. Stunde haben wir mit 3 Paaren gemeistert - Vielen Dank, dass ihr erschienen seid ;-)

Den anderen Paaren kann ich nur ans Herz legen, dass ihr, sofern es wirklich mal nicht geht, bitte immer zum Tanzen kommt, da wir sonst jede Woche alles wiederholen müssen, wir somit nicht vorwärts kommen und ihr wertvolle Übungszeit verliert.

Wir haben als "Dankeschön" für euer Erscheinen eine tolle neue Figur im DiskoFox eingeführt: den Schulterfasser. Danach konnten wir individuellen Hilfestellungen bei der halben Drehung im Langsamen Walzer geben. Die klappt jetzt aber bei den 3 Paaren schon sehr gut.
Als letztes gab es noch einen ChaCha zur Wiederholung.

Ich hoffe, dass nächste Woche alle wieder anwesend sind.
Dann wünschen wir euch eine schöne Woche!

Alexandra & Thomas

Donnerstag, 3. Stunde

Die 3. Stunde haben wir mit "Aushilfslehrer" Alex bestritten.

Dabei wurde im Langsamen Walzer nochmals die Tanzhaltung und der Grundschritt wiederholt. Neu hinzu kam die Viertel-Drehung. Die hat bei allen gut geklappt, weswegen es danach gleich mit der Halben-Drehung weiter ging. Bei dieser ist es ganz wichtig, dass der nach-hinten-Gehende dem nach-vorn-Gehenden aus dem Weg geht. Das funktioniert am Besten, wenn der Herr im kompletten Oberkörper Spannung hat. Sucht euch zum Üben  einen langen Flur und probiert es selbst aus, wie weit ihr euch eindrehen müsst... (wir üben aber nächste Woche natürlich nochmal zusammen ;-)

Danach haben wir kurz den Grundschritt im Rumba wiederholt und daraus den Grundschritt im ChaCha abgeleitet. Die Zählweise ist genau die gleiche. Der Unterschied ist, dass man beim Rumba eine Pause hat, in der man beim ChaCha einen "ChaChaCha"-Schritt macht. Achtet vorallem bei den beiden Tänzen auf die Gewichtverlagerung bei jedem Schritt.

Als Letztes haben wir euch den DiskoFox gezeigt. Das ist der Universaltanz :-) Der Grundschritt ist ganz leicht, weswegen wir euch gleich ein paar Variationen gezeigt haben: doppelt vor und doppelt zurück und gedreht. Da müssen die Herren genau auf ihre Führung und die Damen auf Zeichen von ihren Herren achten. Und weil das allein noch sehr öde aussieht, gab es zum Abschluss noch die Damensolodrehung. Danach haben wir wieder einen Partnertausch gemacht, damit die Herren auch gefordert sind, gut zu führen :-)

Dann bleibt mir nur zu sagen: am 18.01.2014 ist Winterball! Für die Mädels: noch vor dem Weihnachtstress ein Kleid kaufen :-D

Alexandra & Thomas

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Tanzen von neu nach alt.

Oktober 2013 ist das vorherige Archiv.

Dezember 2013 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.