Juni 2014 Archive

Anfänger - donnerstags, alle Figuren

Hier mal eine Auflistung aller Figuren, die ihr bisher könnt. Ihr werdet sehen, dass das schon eine ganze Menge ist und ihr somit beim Ball bereits ein ziemlich großes Repertoire besitzt. Bis zum Ende unseres Kurses werden wir die Liste weiter vervollständigen.

DiskoFox:
 - Grundschritt
 - doppelter Grundschritt vor- oder rückwärts
 - gedrehter Grundschritt
 - Dame einfach nur wegführen
 - Damensolodrehung
 - Körbchen (zwei  Ausgänge - normal wieder rausdrehen und Dame "wegschleudern")
 - Hand-und-Platz-Wechsel
 - Schulterfasser
 - Mühle (oder auch Butterfly)
 [für die Damen: Körperspannung, die Musik genießen und sich vom Herren führen lassen // für die Herren: Selbstbewusstsein und wilde Kombinationen ausdenken :-) ]

Langsamer Walzer:
 - Grundschritt
 - Viertelrechtsdrehung
 - halbe Rechtsdrehung
 - Außenseitlicher Wechsel
 - Übergangsschritt
 - Linksdrehung
 [achtet beim Walzer auf die Standardtanzhaltung (Hüften haben Kontakt), der Rückwärtsgehende macht kleine Schritte, denkt an das Heben und Senken, die Männer haben keine Angst zu führen :-) ]

Wiener Walzer:
 - "Notwalzer" = Wiegeschritt für den Anfang [könnt ihr aber auch zwischendurch machen, wenn euch vom vielen Drehen schwindelig wird]
 - Grundschritt
 - halbe Rechtsdrehung
 [Tanzhaltung ist hier noch wichtiger wegen der hohen Geschwindigkeit!]

QuickStep:
 - Grundschritt [der Herr geht (außer beim Start) beim Vorwärtsgehen an der Dame vorbei = praktisch einen Außenseitlichen Wechsel]
 - Kreuzschritt
 - gelaufene Eckfigur
 [die richtige Technik wäre, wenn der erste Vorwärtsschritt noch "oben" auf dem Ballen getanzt wird - ihr lasst euch also in den Schritt reinfallen]

Tango:
 - Grundschritt
 - Promenade
 [die Damen beachten bitte, die veränderte Haltung ihrer linken Hand, die Herren achten auf die veränderte Haltung ihres linken Arms, wichtig ist beim Tango die Aggressivität = ruckartige Bewegungen, Tanzhaltung ist in den Knien, kein Heben und Senken]

Rumba/ChaCha:
 - Grundschritt
 - Damensolodrehung auf der rechten und linken Seite des Herren
 - NewYorker
 - Hand-to-Hand
 - Shoulder-to-Shoulder
 [Lateinamerikanischer Tanz: kein Körperkontakt, ihr steht voreinander, durchgedrückte Knie beim Standbein, Ballenschritte, Körperspannung]

Samba:
 - Grundschritt
 - Grundschritt gedreht
 - Wischer
 - Damensolodrehung
 [trotz Lateinamerikanischem Tanz fällt man hier in ein weiches Knie]

Jive:
 - Grundschritt
 - Damensolodrehnung nach links (reinkommen in den Flirt)
 - Flirt
 - Damensolodrehung nach rechts (rauskommen aus dem Flirt)
 - Hand-und-Platz-Wechsel
 [Schrittfolge ist: klein an groß, sonst einfach mal Spaß haben :-) ]

TIPP beim Jive: die beiden Damensolodrehungen haben wir nicht explizit durchgenommen, aber es sind der Anfang und das Ende des Flirts. Der Flirt an sich ist nur das nebeneinander Grundschritt tanzen. Der Rest sind Damensolodrehungen und können auch einzeln getanzt werden.

Anfänger - donnerstags, 10. Stunde

In der 10. Stunde haben wir im DiskoFox eine neue Figur gelernt, den Hand-und-Platz-Wechsel. Dabei tauscht ihr idealerweise den Platz mit eurem Partner/in. Diese Figur übertragen wir nächstes Mal auf den Jive, denn dort ist ie Figur sehr ähnlich. Neu war auch der Hand-to-Hand im ChaCha (hier dreht ihr nach innen auf und nicht wie beim NewYorker nach außen). Nächstes Mal üben wir das Ganze dann im Rumba. Im Samba haben wir den Wischer eingeführt, der eine Vorstufe ist für viele tolle andere Figuren.

Dann denkt daran, dass am 05.07.2014 der Sommerball stattfindet, wo ihr das Gelernte mal anwenden könnt. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende!

Alexandra & Philipp

Anfänger - donnerstags, 9. Stunde

In der 9. Stunde haben wir euch Figuren über Figuren gezeigt. Los ging es im DiskoFox mit dem Bauchkrauler. Dabei nimmt die Dame den Herren ins "Körbchen" (geführt wird es aber natürlich vom Herren) und lässt die rechte Hand los (für die Herren die linke).
Beim Langsamen Walzer haben wir den Außenseitlichen Wechsel wiederholt. Danach gab es einen Wiener Walzer im Normaltempo. Im Quickstep wurde der Kreuzschritt eingeführt. Achtet dabei drauf, dass die Damen den Kontakt zum Herren nicht verlieren. Im Jive wiederholten wir den Flirt und zeigten euch den NewYorker im Rumba. Für die Herren ist wichtig, dass ihr im Kopf den Takt mitzählt, damit ihr nicht rauskommt.

Nächstes Mal zeigen wir euch neue Figuren, damit ihr auf dem Ball (am 05.07.2014) eine gute Figur oder auch Figuren macht ;-)

Alexandra & Philipp

Anfänger - donnerstags, 8. Stunde

Wie versprochen gab es in der 8. Stunde neue Figuren. Angefangen im DiskoFox haben wir euch das Körbchen gezeigt mit zwei unterschiedlichen Ausgängen (normal wieder rausdrehen und die Dame wegschleudern).
Danach wurdet ihr überlistet: ihr habt ohne es zu wissen einen Wiener Walzer getanzt. Unser letzter Tanz ist genau wie der Langsame Walzer (Rechtsdrehung) nur doppelt so schnell. Mit ein bisschen Übung schafft ihr es nächste Woche komplett eine halbe Rechtsdrehung. Die Theorie ist die selbe wie im Langsamen Walzer, nur dass die Haltung 5mal so wichtig ist.
Danach haben wir kurz den Tango Grundschritt von letzter Woche wiederholt.
Neu war noch der Flirt im Jive. Hier könnt ihr mit eurer Tanzpartnerin flirten, was das Zeug hält :-) oder blöde Grimassen schneiden.
Als Letztes gabs noch den NewYorker im ChaCha. Der geht natürlich auch im Rumba, was ihr nächste Woche sehen werdet.
Außerdem entschuldigen wir uns, dass wir vergessen haben, den Außenseitlichen Wechsel im Langsamen Walzer zu wiederholen - das machen wir auch nächste Woche.

Denkt bitte an den Sommerball - am 05.07.2014!

Alexandra & Philipp

Anfänger - donnerstags, 7. Stunde

Die 7. Stunde haben wir wieder mit einem DiskoFox zum Eintanzen begonnen. Da wir gemerkt haben, dass es euch langsam langweilig wird, gibt es nächste Stunde neue Figuren im DiskoFox - versprochen!
Danach wurde die Damensolodrehung im ChaCha und Rumba eingeführt. Die Herren müssen sich dabei nur auf das Führen konzentrieren, da ihr einfach den Grundschritt weitermacht. Die Damen können jetzt anfangen zu glänzen. Passt aber bitte auf, dass ihr euer Gewicht auf dem äußeren Fuß (links) habt, wenn ihr dreht. Da bei beiden Tänzen der Takt bei den meisten Paaren über die 2 Wochen Pause irgendwie verloren gegangen ist, gibts eine kleine Hausaufgabe: versucht zu Hause bei Liedern im Radio oder von irgendwo anders, im Rhythmus mitzuklatschen und im Takt mitzuzählen. Somit sollte das nächste Woche wieder etwas besser gehen.
Als nächstes gab es einen Jive und einen Samba - damit ihr nach 2 Wochen Pause nicht die Schritte vergesst. An dieser Stelle: ein Lob an alle, denn der Samba sah bei allen sehr gut aus. Wir haben gesehen, dass wir geübt habt ;-)
Dann ging es mit dem Standardteil weiter - angefangen mit dem Langsamen Walzer. Dort haben wir euch den Außenseitlichen Wechsel gezeigt. Achtet dabei bitte darauf, dass ihr auf die Zählzeiten 2 und 3 Ballenschritte macht. Ansonsten versucht diese Figur, flüssig zu tanzen, damit es nicht abgehackt aussieht.
Zum Wiederholen haben wir dann einen Quickstep gespielt.
Danach gab es den vorletzten Tanz in unserem Kurs: den Tango. Da gibt es bei der Haltung kleine Besonderheiten: die Knie sind nie durchgedrückt, der linke Ellenbogen des Herren ist eher in der Waagerechten und nicht nach unten zeigend und die linke Hand der Dame klemmt sich unter die Achsel des Herren. Beim Tango geht es darum, eher "ruppig und abgehackt" zu tanzen (also nicht wie beim Walzer flüssig), somit könnt ihr hier zackige Bewegungen machen.
Nächste Woche gibt es dann mehr Figuren :-) Genießt also das schöne Wetter und übt fleißig!

Alexandra & Philipp

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält alle Einträge von Tanzen von neu nach alt.

Mai 2014 ist das vorherige Archiv.

Juli 2014 ist das nächste Archiv.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.