Neues in der Kategorie Gesellschaftstanz Mittwoch 1

Mittwoch, Anfänger - 14. Stunde

Die letzte Stunde haben wir unter "Ballbedingungen" absolviert =) Heißt, dass die Herren bei jedem Lied gefordert waren, den Tanz richtig zu erkennen. Auch wenn es bei manchen Liedern mehrere Möglichkeiten gibt, habt ihr euch immer richtig entschieden ;-) Ihr seid also bereit für euren Abschlussball

Darüber hinaus haben wir alle Tänze wiederholt und ihr konntet noch zu der ein oder anderen Figur Fragen stellen.

Neu war nur noch die Damensolodrehung im Samba, die aufgrund des Timings sehr schwierig ist, und den Butterfly im DiskoFox, der eine tolle Übergangsfigur ist, um andere Figuren einzuleiten.

Es hat sehr viel Spaß gemacht, euch die Grundschritte und die Figuren der einzelnen Tänze beizubringen! Und wir sind stolz auf euch, welche Fortschritte ihr in den letzten 14Stunden gemacht habt. Ihr seid jetzt alle bereit für den Fortgeschrittenen Kurs!

Falls wir uns nicht nochmal beim Ball oder in der Vorlesungsfreien Zeit sehen, wünschen wir euch viel Erfolg bei den Prüfungen!

Alex²

Mittwoch, Anfänger - 13. Stunde

Heute war die vorletzte Stunde in unserem Kurs. Also haben wir euch heute die (fast) letzten Figuren gezeigt:

Quickstep: gelaufene Eckfigur
Hier müssen die Herren richtig "andrehen", heißt, dass sie mit dem Rücken in Tanzrichtung stehen. Das ist der Hinweis für die Dame, dass sie mit ihrem Vorwärtsschritt einen Fersenschritt macht. Dann ändert sich die bisherige Zählweise von lang-lang-kurz-kurz in nur ein lang: lang-kurz-kurz. Deswegen nennt man diese Figur manchmal auch "Walzerschritt". Durch geschicktes Drehen kommt ihr dann elegant um die Ecke.

Tango: gelaufene Promenade
Bei dieser Figur kombinieren wir die beiden bisherigen Figuren, indem wir die 2 Vorschritte (lang-lang) aus dem "Grundschritt" nehmen, dann noch einen weiteren Schritt vorgehen (kurz) und dann den anderen Fuß unter den Schwerpunkt des Körpers setzen (kurz). Danach kommt keine Pause - es geht gleich weiter mit dem Aufdrehen zur Seite und der Promenade (lang-lang-kurz-kurz).

Rumba-ChaCha: Shoulder-to-Shoulder
Das ist eine meiner liebsten Figuren im Rumba =) obwohl sie sehr einfach ist. Ihr leitet diese Figur wieder mit der Damensolodrehung ein und aus. Fasst die Hände der Dame auf Augenhöhe und (Herren) macht den Wiegeschritt immer vorwärts an der Dame vorbei (die Damen demnach immer zurück).

Nächste Woche vervollständigen wir dann unsere Liste mit der letzten Figur, der Damensolodrehung im Samba und dann sind wir durch ;-)

Hausaufgaben: Lest euch in meinem Eintrag "alle Figuren" alles nochmal durch, damit wir nächste Woche noch letzte Unklarheiten beseitigen können.

Dann übt fleißig, bis nächste Woche!

Alex²

Mittwoch, Anfänger - 12. Stunde

In der 12. Stunde haben wir neue Figuren gezeigt:
Angefangen im DiskoFox mit dem Hand-und-Platz-Wechsel. Diesen haben wir dann auf den Jive übertragen, weil die Durchführung sehr ähnlich ist.
Zum Schluss gab es noch den Wischer im Samba, der Ausgangspunkt für viele andere Figuren sein wird.

Dann sehen wir uns nächste Woche wieder!

Alex²

PS: Unser Kurs wird auch in der Vorlesungsfreien Zeit bestehen bleiben. Sollten alle regelmäßig erscheinen, könnten wir auch dann noch "kleine" Figuren zeigen, damit das Tanzen nicht so langweilig ist. Allerdings liegt der Fokus in dieser Zeit auf das Festigen der bisher gelernten Figuren.

PPS: Winterball!! =)

Mittwoch, Anfänger - 10. und 11. Stunde

Ja, ich weiß, ich wollte keinen Eintrag mehr vergessen - aber mein Freund hat den Internetbrowser neu installiert und da war mein Passwort weg :D (also nicht meine Schuld!)
Ich habe jetzt die neuen Figuren in den Eintrag "alle Figuren" hinzugefügt, die wir neu dazugelernt haben, dmait diese Liste immer auf dem aktuellen Stand ist.
Und hier eine Zusammenfassung der letzten beiden Stunden:

- viele Partnertäusche
- LaWa: Außenseitlicher Wechsel
- Quickstep: Kreuzschritt
- Tango: Promenade
- ChaCha/Rumba: Hand-to-Hand und Spot-Turn


Nächste Woche legen wir den Fokus wieder auf die Lateinamerikanischen Tänze.
Bis dahin!
Alex²

PS: Vergesst den Winterball nicht am 06.02.2016!

Mittwoch, Anfänger - alle Figuren

Hier mal eine Auflistung aller Figuren, die ihr bisher könnt. Bis zum Ende unseres Kurses werden wir die Liste weiter vervollständigen.

DiskoFox:
 - Grundschritt
 - doppelter Grundschritt vor- oder rückwärts
 - gedrehter Grundschritt
 - Dame einfach nur wegführen
 - Damensolodrehung & Herrensolodrehung
 - Brezel (wie die DaSolodrehung, nur die andere Hand wird mit festgehalten) & Herrendrehung
 - Körbchen (Seitenwechsel im Körbchen, wenn die Dame rechts vom Herren steht: den gedrehten Seitenwechsel, Körbchen auf der Stelle drehen)
 - Hand-und-Platz-Wechsel
 - Butterfly
[für die Damen: Körperspannung, die Musik genießen und sich vom Herren führen lassen // für die Herren: Selbstbewusstsein und wilde Kombinationen ausdenken :-) ]

Langsamer Walzer:
 - Grundschritt
 - Viertelrechtsdrehung
 - halbe Rechtsdrehung
 - Übergangsschritt
 - Linksdrehung
 - Außenseitlichen Wechsel
 [achtet beim Walzer auf die Standardtanzhaltung (Hüften haben Kontakt), der Rückwärtsgehende macht kleine Schritte, denkt an das Heben und Senken, die Männer haben keine Angst zu führen :-) ]

Wiener Walzer:
 - "Notwalzer" = Wiegeschritt für den Anfang [könnt ihr aber auch zwischendurch machen, wenn euch vom vielen Drehen schwindelig wird]
 - Grundschritt
 - halbe Rechtsdrehung
 [Tanzhaltung ist hier noch wichtiger wegen der hohen Geschwindigkeit!]

QuickStep:
 - Grundschritt [der Herr geht (außer beim Start) beim Vorwärtsgehen an der Dame vorbei = praktisch einen Außenseitlichen Wechsel]
 - Kreuzschritt
 - gelaufene Eckfigur ["Walzerschritt" = lang-kurz-kurz - lang-kurz-kurz]
[die richtige Technik wäre, wenn der erste Vorwärtsschritt noch "oben" auf dem Ballen getanzt wird - ihr lasst euch also in den Schritt reinfallen]

Tango:
 - Grundschritt
 - Promenade aus dem Stand und gelaufen
[die Damen beachten bitte, die veränderte Haltung ihrer linken Hand, die Herren achten auf die veränderte Haltung ihres linken Arms, wichtig ist beim Tango die Aggressivität = ruckartige Bewegungen, Tanzhaltung ist in den Knien, kein Heben und Senken]

Rumba/ChaCha:
 - Grundschritt
 - Damensolodrehung auf der rechten und linken Seite des Herren
 - NewYorker
 - Hand-to-Hand
 - Spot-Turn
 - Shoulder-to-Shoulder
[Lateinamerikanischer Tanz: kein Körperkontakt, ihr steht voreinander, durchgedrückte Knie beim Standbein, Ballenschritte, Körperspannung]

Samba:
 - Grundschritt
 - Grundschritt gedreht
 - Wischer
 - Damensolodrehung
[trotz Lateinamerikanischem Tanz fällt man hier in ein weiches Knie]

Jive:
 - Grundschritt
 - Damensolodrehnung nach links (reinkommen in den Flirt)
 - Flirt
 - Damensolodrehung nach rechts (rauskommen aus dem Flirt), auch mehrmals hintereinander
 - Hand-und-Platz-Wechsel
[Schrittfolge ist: klein an groß, sonst einfach mal Spaß haben :-) ]

Mittwoch, Anfänger - 8. und 9.Stunde

Ich muss mich bei euch entschuldigen, dass ich letzte Woche vergessen habe, den Blog zu schreiben. Also kommt heute die Zusammenfassung der letzten beiden Stunden:

ChaCha/Rumba: Wiederholung
Jive: Damensolodrehung mit Flirt
Samba: Grundschritt gedreht

LaWa: Linksdrehung
Quickstep: Wiederholung
Tango: Wiederholung
WiWa: Grundschritt

DiskoFox: Körbchen, Seitenwechsel im Körbchen, auf der Stelle Drehen im Körbchen, 180°-Drehung mit Seitenwechsel im Körbchen, Brezel

Ich habe euch mal eine Übersicht zusammengestellt, die alle bisher gelernte Figuren zusammenfasst, damit ihr (wenn ihr Lust habt) über die Feiertage vllt. ein bisschen üben könnt ;-)

Dann wünschen wir euch ruhige und besinnliche Tage im Kreise eurer Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr 2016!

Alex²

Mittwoch, Anfänger - 7.Stunde

In der 7.Stunde ging es wie üblich mit dem DiskoFox los, wobei wir gleich eine Erweiterung zum Körbchen erklärt haben: Seitenwechsel im Körbchen und das auf der Stelle drehen.

Danach haben wir relativ schnell alle Lateinamerikanischen Tänze gespielt, damit ihr den Grundschritt nicht vergesst und den Samba mit seinem sehr komplizierten Grundschritt nochmal wiederholt.

Neu war in dieser Stunde der Tango, der mit seinem sehr "ruppigem" Takt ein eher aggressiver Tanz ist. Gekennzeichnet ist er durch schnelle und langsame Bewegungen. Der Grundschritt für die Herren ist: Vor (lang), vor (lang), Wie- (kurz) -ge- (kurz) -schritt (lang), Ab- (kurz) -schluss- (kurz) -schritt (lang). Das Wichtige hierbei ist die veränderte Haltung, beide stehen in den Knien (kein Heben und Senken), der Herr hebt seinen linken Ellenbogen und die Dame klemmt die linke Hand unter den Oberarm des Herren.

Danach haben wir noch kurz einen Quickstep und einen Langsamen Walzer gespielt.

Dann bis nöchste Woche!

Alex²

Mittwoch, Anfänger - Lieder zum Üben für zu Hause

Hier eine Liste von Liedern, die auch ohne Bearbeitung tanzbar sind, damit ihr zu Hause üben könnt.

DiskoFox:
Words (F.R. David)
Sweet Dreams (La Bouche)
Good Feeling (Flo Rida)
Levels (Avicii)

Rumba:
She will be loved (Maroon 5)
No Me Ames (Jennifer Lopez ft. Marc Anthony)
El Beso Del Final (Christina Aguilera)
Another Day in Paradise (Phil Collins)

ChaCha:
(ist schwer welche zu finden, da es immer DiskoFox-Lieder sind, wo ein ChaCha-Rhythmus drunter gemischt wird)
Seniorita (Justin Timberlake) - sehr langsam
Sway (Micheal Buble)
Fuoco Nel Fuoco (Eros Ramazzotti)
Moving on up (MPeople)

Jive:

2 Hearts (Phil Collins)
Candyman (Christina Aguilera)
Wake me up before you gogo (Wham!)
Good Thing (Fine Young Cannibals)

Samba:
Ain't it funny (Jennifer Lopez)
La isla Bonita (Madonna)
Maria (Ricky Martin)
La Lambada (Kaoma)

Langsamer Walzer:
(hier habt ihr mir echt viel abverlangt - es gibt echt nicht viele, die vom Takt auch nicht zu schwer sind und das richtige Tempo haben)
If you don't know me by now (Simply Red)
You light up my Life (LeAnn Rimes)
Misery (Pink)
Could I have this Dance (Anne Murray)

Wiener Walzer:
A Thousand Years (Christina Perri) - sehr langsam
Caribbean Blue (Enya) - relativ langsam
Hijo De La Luna (Loona)
Fallin' (Alica Keys)

Quickstep:
I'm so Excited (The pointer Sisters) - recht langsam
Not Fair (Lily Allen)
Mr Arrow Key (Lena)
This is Life (Amy McDonald)

Tango:

El Tango de Roxanne (Moulin Rouge) (etwas langsam)
Tango Santa Maria (Gotan Project)
Viva El Tango (Anderson Farah) - etwas poppiges :D
Tango D’amour (Vicky Leandros)

Mittwoch, Anfänger - 6.Stunde

Nach einer Woche Pause begann die 6. Stunde mit einem weihnachtlichen DiskoFox, um uns auf die schönste Zeit im Jahr einzustimmen ;-) Dabei haben wir euch gleich eine neue Figur gezeigt: das Körbchen. Wenn ihr euch in dieser Figur befindet, könnt ihr auch doppelt den Grundschritt vor und zurück gehen - das ist eine elegantere Variante, um auf der Tanzfläche zu einer freien Stelle zu kommen.

Danach haben wir euch den NewYork (manchmal auch Promenade genannt) sowohl im Rumba als auch im ChaCha gezeigt. Das heißt, dass ihr hier anstatt den Wiegeschritt vor und zurück ein Öffnen zur Seite macht. Achtet dabei darauf, dass ihr keine Entenflügel macht.

Nach einer kurzen Wiederholung des Jive wurde die Reihe der Lateintänze durch die Samba vervollständigt, die mit Abstand die schwerste Technik hat. Den Grundschritt hier zu erklären ist wirklich nicht einfach. Deswegen wiederholt ihn bitte zu Hause - denkt an das "bouncen" und das "Herausdrücken" und übt selbstständig, damit wir nächste Woche die sommerlichen Gefühle aufleben lassen können :D

Im Anschluss ging es kurz mit Standardtänzen weiter, wobei wir nochmal ein paar Tipps gegeben haben, die halbe Drehung im Langsamen Walzer zu schaffen. Der Quickstep klappte hingegen schon sehr gut :-)
Nächste Woche legen wir dann den Fokus wieder auf die Standardtänze.

Alex²

Mittwoch, Anfänger - 5.Stunde

In der 5. Stunde haben wir das bisher Gelernte wiederholt und euch ein bisschen mehr Zeit gegeben, alles selbst zu üben.

Neu war heute der Jive. Zu allen Lieder, die sich nach Rock'n'Roll anhören, kann man einen Jive tanzen. Der Grundschritt ist recht anspruchsvoll: der erste Schritt geht für beide unbelastet nach hinten und wieder vor. Danach gehts zur Seite (Damen nach rechts, Herren nach links) mit einem "Seit-Schluss-Seit", wobei der erste Schritt klein gesetzt wird (MAXIMAL hüftbreit) und der zweite etwas größer (MAXIMAL schulterbreit). Das macht man, um für spätere Figuren den nötigen Schwung zu bekommen. Je nach Tempo werden die Schritte kleiner (schneller) oder größer (langsamer). Als Letztes geht man wieder mit "Seit-Schluss-Seit" zur anderen Seite und der Grundschritt ist beendet. Am besten ihr übt den Grundschritt zu Hause und dann klappt das nächste Woche sehr gut :-)

Da nächste Woche Feiertag ist, sehen wir uns erst in 2 Wochen wieder. Übt bis dahin fleißig, dann geht es in 2 Wochen mit Figuren und neuen Tänzen weiter.

Alex²

PS: denkt an den Winterball!

Über dieses Archiv

Diese Seite enthält aktuelle Einträge der Kategorie Gesellschaftstanz Mittwoch 1.

Gesellschaftstanz Donnerstag ist die vorherige Kategorie.

Gesellschaftstanz Mittwoch 2 ist die nächste Kategorie.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.